Schnell Sprachen lernen? – Ist das möglich?

Wie man schnell eine neue Fremdsprache lernen kann

Wer sich vorgenommen hat eine neue Sprache innerhalb kürzester Zeit zu lernen, muss dafür alle seine Sinne benutzen: Auf vorhandenes Wissen aufbauen, viel sprechen, den Wortklang der neuen Sprache hören und häufig wiederholen.

Wenn jemand gut und schnell mit neuen Sprachen umgehen kann, spricht man oft davon, dass diese Person eine Begabung für Fremdsprachen hat. Laut einer Studie gibt es diese Begabung für das Sprachenlernen jedoch gar nicht. Vielmehr sagt diese Studie aus, dass das Lernen sehr stark über die eigene Motivation beeinflusst wird. Und so gibt es Menschen, die eben von Natur aus diese Motivation mitbringen und andere, denen es schwer fällt die nötige Motivation für das Lernen einer Fremdsprache aufzubringen.

schnell sprachen lernenKleine Kinder können schnell Sprachen lernen – Aber auch im Alter kann jeder eine neue Sprache lernen

Wie zeigt sich diese Motivation?
Kleinkinder, die ihre Muttersprache lernen, haben von Geburt an ein Interesse daran, mit ihrer Umwelt zu kommunizieren. Die Gehirne von Babys sind ohne weiteres dafür gemacht, mehrere Sprachen gleichzeitig zu lernen. Man kann seinen Kindern sogar bis zu drei Sprachen gleichzeitig oder nacheinander beibringen. Die Angst, dass man seine Kinder dadurch überfordern könnte, ist unbegründet.

Entscheidend ist hier auch die Art des Sprachenlernens. Was beim Kleinkind noch intuitiv und spielerisch geschieht, wird in der Schule zu einer Pflichtveranstaltung. Viele Regeln, viel Grammatik und direkte Bewertungen in Form von Klassenarbeiten, lassen die Motivation oftmals auf der Strecke bleiben.
Sprachforscher haben herausgefunden, dass es für den Lernprozess und die Motivation von großer Bedeutung ist, wenn man den Lernvorgang selbst initiieren und selbst steuern kann. In der Schule ist dies jedoch oftmals nicht der Fall.

Den Weg ins Langzeitgedächtnis finden
Menschen und die Gehirne der Menschen sind verschieden. Jeder hat seine eigenen Schwächen und Stärken. Hinzu kommt, dass das Gedächtnis Inhalte auf verschiedene Arten und Weisen speichern kann. Wenn das Gehirn die Vokabeln nur im sogenannten Arbeitsgedächtnis speichert, sind diese schnell wieder vergessen. Nur wenn das Gehirn etwas für wichtig erachtet, dann speichert es die Information im Langzeitgedächtnis ab. Diese Entscheidung, was wichtig ist und was nicht, wird ganz stark von der Motivation gesteuert.

Mit Verknüpfungen lernen
Eine Verknüpfung der Lerninhalte an bereits Erlerntes ist der Schlüssel zum schnellen Lernen einer Fremdsprache. Durch die Verknüpfung wird das neue Wissen im Gehirn in bereits bestehende Netzwerke eingebunden. So werden Inhalte an möglichst vielen unterschiedlichen Orten im Gehirn gespeichert und verankert.

schnell sprachen lernenWer seinen Lernvorgang selbst initiiert und steuern kann, hat eine größere Motivation und in der Regel mehr Erfolg.

Mit allen Sinnen lernen und schnell Sprachen lernen

Beim Lernen ist es wichtig, dass man möglichst viele Sinne gleichzeitig anspricht. Dies wird vom Gedächtnis als eine Art Einheit wahrgenommen, die man sich besser merken kann. Dadurch, dass mehrere Sinne angesprochen werden, wird das Erlernte gleich an mehreren Orten gespeichert. Entsprechend kann das Gehirn diese Information im Nachhinein von mehreren Orten abrufen.
Ein praktisches Beispiel ist, dass man Vokabeln nicht nur nach einer Liste lernt, sondern dass man sich die Vokabeln auch nach Möglichkeit vorsprechen lässt und direkt selbst nachspricht. Dafür eignen sich PC-Sprachkurse und Onlinesprachkurse besonders gut.

Motivation durch Abwechslung
Im Schullalltag ist es nicht immer so einfach, dass man die oben genannten Faktoren erfüllt. Jugendliche sind schnell gelangweilt und verlieren die Lust am Englisch- und Französischunterricht. Eine Möglichkeit Abwechslung in den Schullernalltag zu bringen, ist eine Sprachreise. Wenn man in England Freunde hat, dann wird die Motivation Englisch zu lernen eine ganz andere sein.
Viele digitale Sprachkurse bieten dem Lerner von Haus aus eine große Abwechslung. Viele PC-Sprachkurse haben integrierte Lernspiele oder sprechen den Lerner mit passenden Bildern und Geräuschen an. Durch von Muttersprachlern vorgelesene Textausschnitte trainiert man nebenbei auch noch sein Hörverständnis.

Wenn du Tipps zum Vokabellernen hast, die hier unbedingt mit aufgenommen werden müssen, kannst du sie uns gerne über die Kommentarfunktion mitteilen.


Weitere Sprachlerntipps der Sprachfabrik24:
Die verschiedenen Sprachlernmethoden
Erfolgreich Vokabeln lernen
Motiviert Sprachen lernen
Nebenbei das Sprachverständnis trainieren
Schnell Sprachen lernen? – Ist das möglich?
Die verschiedenen Lerntypen beim Sprachenlernen


Weiterführende Links:
Kostenloser Spracheinstufungstest für 80 Sprachen
Tipps zum Thema “Erfolgreich Auswandern”